Do 26.10.2017 * Freiwillig Soziales Jahr * Erste Einsatzerfahrungen

Erste FSJ-Einsatzerfahrungen

(Do 26.10.2017) - Seit meinem letzten Bericht ist nun einige Zeit vergangen und es hat sich einiges getan. Ende September habe ich im Rahmen meines FSJ´s die Übungsleiter C-Lizenz in Steinbach erfolgreich abgeschlossen und hab dank diesen Lehrgängen viele neue Erfahrungen und Informationen mitbekommen, die mir bei meinen Einsätzen an den verschiedenen Einrichtungen sowie im Verein helfen werden. Kurz nach Steinbach ging es dann auch schon los mit den ersten regulären Einsätzen in Pfullendorf, Aach-Linz und Denkingen.

In Pfullendorf besuche ich zurzeit das Familienzentrum am Neidling um dort die Kindergartenkinder vor allem koordinativ zu fördern. In Aach-Linz hingegen bin ich an der Montessori Schule bei den Erst-und Zweitklässlern mit denen ich hauptsächlich Übungen mit dem Ball gemacht habe und schon in Richtung des eigentlichen Handballspiels gehe. Leider endet der Einsatz hier mit dem Beginn der Herbstferien schon. Zuguterletzt leite ich noch eine AG in Denkingen mit Dritt-und Viertklässlern, auch hier mache ich viele Übungen mit dem Ball und beginne so langsam die wichtigsten Elemente des eigentlichen Spiels den Kindern beizubringen. Auch wenn es manchmal sehr anstrengend war/ist mit den Kindern die Übungen zu machen und ich mich noch ein bisschen hineinfinden muss, macht es mir sehr viel Spaß ihnen etwas beizubringen und bei dem ein oder anderen schon die ersten Erfolge zu sehen.

Neben meinen Einsätzen bin ich zurzeit noch hauptsächlich im Büro tätig um diverse Sachen zu erledigen, sei es für mich zur besseren Planung und Vorbereitung, die Handballabteilung oder den Gesamtverein bei dem ich bei den Vorbereitungen für den Turnerball schon über die Schultern schauen durfte. Auch in der Handballabteilung an sich habe ich schon einiges getan. Neben den ganzen Hallendiensten war ich an zwei Schnuppertrainingseinheiten in Meßkirch und Pfullendorf beteiligt und durfte schon ein paar von diesen Kindern im Vereinstraining wiedersehen. Ebenso bin ich jetzt auch bei den zwei E-Jugenden in Pfullendorf tätig und betreue beide Mannschaften sowohl im Training als auch bei den meisten Spielen.

Zusammengefasst bin ich bisher sehr zufrieden mit meinem FSJ auch wenn es noch sehr bürolastig ist (was sich aber bald ändern wird). Es macht Spaß die verschiedenen Kindergärten und Schulen zu besuchen und den Kindern etwas beizubringen. Ebenfalls merke ich bereits jetzt schon dass ich eigenständiger geworden bin und auch mehr Wert auf Planung und Vorbereitung lege.

In naher Zukunft werde ich am Handballcamp in Pfullendorf als Trainer teilnehmen, was hoffentlich wieder ein voller Erfolg wird. Außerdem werde ich neben meinen bisherigen Einsätzen noch weitere Einsätze an den Grundschulen in Rast, Wald und Burgweiler dazubekommen sowie beim Staufer-Gymnasium in Pfullendorf. Ich hoffe, dass auch dort alles glatt verlaufen wird und die Kinder Spaß am Handball finden.

 

Mit sportlichen Grüßen

< gez.Dominik Blocherer (FSJ´ler TV Pfullendorf und TV Meßkirch) >