Niederlage im Spitzenspiel

TV Pfullendorf – DJK Singen 23:28 (8:11)

Alles war angerichtet für das Spitzenspiel zwischen dem TVP und der DJK aus Singen, die im bisherigen Verlauf ebenfalls noch keine Punkte abgeben musste. Leider musste auf Seiten des TVP’s auf Eric Kempf und Joachim Ruck verzichtet werden, jedoch wurde man auf Rechtsaußen von Marcel Lehmann unterstützt.

Der Beginn ins Spiel gestaltete sich auf beiden Seiten sehr zäh, was sich dann auch auf der Anzeigetafel wiederspiegelte. Die DJK spielte ihre Angriffe lange aus und wurde von der gut stehenden Abwehr des TVP’s oft gestoppt, wohingegen den heimischen Jungs viele technische Fehler unterliefen oder ausgespielte Chancen nicht genutzt wurden. Dieses Manko sollte sich dann wie ein roter Faden durchs Spiel ziehen. So stand es nach 14 Minuten gerade einmal 3:4 aus Sicht der Pfullendorfer. In der Folge schaffte es sich die Mannschaft aus Singen, aufgrund der Defizite im Pfullendorfer Spiel bis zur 22. Minute auf 4:8 abzusetzen und Trainer Trinker war gezwungen seine
Auszeit zu ziehen. Diese zeigte zunächst keine Wirkung und Singen blieb in Front. Erst kurz vor der Halbzeit konnte der TVP durch 2 Treffer in Serie nochmals verkürzen, sodass es mit einem 8:11 Rückstand in die Kabinen ging.

In der Analyse in der Halbzeit war dann klar, was im zweiten Spielabschnitt besser laufen sollte. Im Angriff sollte nun endlich mehr Druck auf die Lücken erzeugt werden und auch die große Stärke über das Tempospiel, das in der ersten Halbzeit auch nie stattfand, sollte endlich zum Tragen kommen um das Spiel noch zu drehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlief das Spiel dann recht ausgeglichen und die Jungs konnten immer wieder bis auf 2 Tore an den Gegner aufschließen. Bis zur 47. Minute distanzierte sich die Mannschaft der DJK dann aber doch deutlich mit 16:21 vom TVP, da nun die Abwehr auch keinen Zugriff mehr fand. Leider verhalf auch eine weitere Auszeit nicht zur Besserung und der TVP lief so bis Spielende dem Rückstand weiter hinterher, ohne ihn nochmals entscheidend verkürzen zu können. Am Ende stand dementsprechend eine verdiente 23:28 Niederlage auf der Anzeigetafel.
Trainer Trinkner fasste das Spiel wie folgt zusammen: „ In der Abwehr standen wir phasenweise ganz gut, konnten uns aufgrund vieler technischer Fehler und einer schlechten Chancenauswertung im Angriff aber leider nicht belohnen. Zudem fanden wir nie in das gewohnte Tempospiel, vor allem über die erste Welle. Insgesamt war es mit Sicherheit unser schlechtestes Spiel in dieser Runde. Wir waren heute die schlechtere Mannschaft und der Singener Sieg somit auch verdient, was jedoch an
der eigenen Leistung lag. Nun hoffen wir, dass die Runde fortgesetzt werden kann und wollen versuchen dies im Rückspiel wieder auszumerzen.“

Das nächste Heimspiel des TVP findet am Samstag, den 04.12.21 bereits um 18 Uhr gegen den TuS Steißlingen III statt.

Es spielten: Christopher Thews, Taha Yaren (beide Tor), Marco Seeger, Fabian Brändlin, Felix Staudacher (6), Sebastian Single (9), Nico Sugg, Patrick Augustin (1), Manuel Scheitler, Timo Brändlin (1), Lars Schweikart (2), Marco Burkert (1), Marcel Lehmann (3) 

Trainer Jochen Trinkner (A), Dennis Sugg (C), Tom Falkner (D)